Femen Proteste in Italien

Die ukrainische Frauenrechtsorganisation war unlängst auch in Rom aktiv. Dieser Anti-Papst Protest macht allerdings eher einen naiven Eindruck – in Anbetracht der Probleme ukrainischer Frauen im Femen Stammland Ukraine. Vielleicht mehr Theater als aufrichtige Motive? Urteilen Sie selbst. Untenstehend die Fakten.

Eine nackte Aktivistin der ukrainischen Femen Organisation hatte in Rom, direkt auf dem Petersplatz, einen kurzen, dafür aber umso heftigeren Auftritt. Sie forderte “Freiheit für Frauen”.

Direkt im Anschluß an die sonntägliche Papstmesse startete die Femen Aktivistin Aleksandra Shevchenko ihren Protest. Mit einer durchsichtigen Bluse bekleidet hielt sie ihr Banner hoch und begann sich anschließend zu entkleiden. Innerhalb von Minuten wurde ihr Auftritt jedoch von italienischen Polizisten unterbunden und sie wurde in Gewahrsam genommen.

Die italienische Polizei hatte den Femen Protest erwartet und konnte zwei weitere Aktivistinnen festnehmen, bevor diese den Petersplatz erreichten. Insgesamt verbrachten die Frauen vier Stunden in Haft.

In einer Erklärung machte Femen die anti-feministische, patriarchalisch-mittelalterliche Haltung des Vatikans für die Proteste verantwortlich.

Femen-Protest-in-Rom2

Femen-Protest-in-Rom3